Rasseinfo

Der Miniature American Shepherd

(ehemals Mini Australian Shepherd)
 
 
Geschichte

Der Mini American Shepherd hat sich aus dem Standard Australian Shepherd entwickelt. Er nannte sich zunächst Miniature Australian Shepherd und galt als Variation des "großen Aussies". Die Anfänge dieser Zucht begründete 1968 Doris Cordova aus Norco, California (Cordova`s), indem sie selectiv die kleinsten Standard Aussies ausmusterte und diese miteinander anpaarte - mit dem Ziel, eine wesensfeste und arbeitsame kleine Variante des Standard Aussies zu züchten. Der Mini Aussie sollte nur in der Größe von seinem "grossen Bruder" dem Standard Aussie abweichen. Schon bald schlossen sich andere Liebhaber des kleinen Typs ihrem Zuchtprogramm an und etablierten die Rasse des Miniature Australian Shepherds (z.B.Chas Lasater, Valhalla Kennels).
Der Miniature Australian Shepherd wurde in den USA von Spezialclubs betreut, wie z.B. dem Masca und dem Namascusa. Derzeit wird eine offizielle Eintragung des Mini Aussies als selbständige Rasse bestrebt und die Rasse durchläuft das Rassebegründungsverfahren des AKC (USA). Dies wird im Jahre 2014 abgeschlossen sein und der Mini Aussie eine eigenständige Rasse unter der Bezeichnung Miniature American Shepherd sein. Mutterclub der Rasse ist der MASCUSA (USA). Momentan bekommen Welpen dieser "neuen Rasse" in einer Sonderregelung FSS Papiere des AKC. 
 
Aussehen  

Der Mini gleicht seinem "grossen Bruder" in der Anatomie bis ins Detail.Aber mit der Dynamik und dem Temperament eines kleinen Hundes. Er ist auch anspruchsvoll und gelehrig, und möchte ebenso gefordert und gefördert werden. Die Größe beläuft sich von 35,5 - 45,75 cm Schulterhöhe (Namascusa).
 
Es gibt ihn in den Farben:

 

Hier jeweils alle mit white and copper

Temperament

Auch die Mini Aussies sind temperamentvolle, umweltinterssierte, arbeitsorientierte Hunde.Aufgrund ihrer immensen Intelligenz und schnellen Auffassungsgabe eignen sie sich für ein breites Beschäftigungsfeld. Sie hüten, arbeiten als Therapiehunde, sind begeisterte Hundesportler. Wegen der kleinen Größe wird der Mini Aussie gern für Kinder favorisiert.Mit der entsprechenden Sozialstation und Erziehung eignet er sich gut im Umgang mit Kindern. Man sollte jedoch nie vergessen, dass ein Aussie ein Arbeitshund ist, der intelligente Beschäftigung braucht.Was aber nicht heisst, dass man mit jedem Hund am Schaf arbeiten muss, oder aktiv Hundesport betreiben soll. Beschäftigung ist auch alltägliche Einbindung in das Leben einer aktiven Familie. Und es ist wichtig, dem Aussie auch Ruhe und Erholungspausen zu gönnen, in denen er blos Familienmitglied sein kann ...
 
Betätigungsfeld

Das Einsatzgebiet des Mini Americans ist vielfältig. Entweder als blosser Familienhund / Teil der Familie, sowie als sportlicher Partner. In sportlicher Hinsicht ist der Mini facettenreich . Sein Betätigungsfeld reicht vom Mantrailing, über Agility, Obidience, Frisbee, Flyball, Hüten und noch einiges mehr. Ausserdem ist der Mini im therapeutischen Einsatz sehr erfolgreich.  


Quelle: MASCE e.V.

Dieses Futter können wir empfehlen. 

Einfach aufs Bild klicken, dann werdet ihr weiter geleitet.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sandra Most / Pretty Colours of Sea & © Confetti-Webdesign